Standortuntersuchung Forschungsneubau Proteinzentrum Weinberg Campus, 06120 Halle

Der Standort Halle ist seit Jahrzenten durch international anerkannte Forschungsleistungen auf dem Gebiet der Proteinbiochemie bekannt, sowohl in der Grundlagen- wie auch in der angewandten Forschung.  Der Forschungsneubau „Proteinzentrum Halle“ soll diese Entwicklung verstärken, indem er die Zusammenführung von Arbeitsgruppen des proteinbiochemischen Forschungsschwerpunktes mit zellbiologischen und medizinischen Gruppen ermöglicht und ihre Kooperationsmöglichkeiten verbessert.

Das Forschungsprogramm wird getragen von insgesamt dreizehn Arbeitsgruppen aus drei Fakultäten, deren Kooperation bereits in etlichen Verbundprojekten gefördert wird. Die Unterbringung in einem gemeinsamen Gebäude wird die bestehende Kooperationen erleichtern, zu neuen Kooperationen führen und den intellektuellen und methodischen Austausch begünstigen. Mit der Standortuntersuchung wurde die Bebaubarkeit des ausgewählten Standortes untersucht und Grundlagen sowie Vorgaben für die späteren Planungen des Gebäudes festgelegt.


Auftraggeber: Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Fertigstellung: 2011