Anbau Waisenhausapotheke in Halle (Saale), in Realisierung

Nach Abriss des setzungsgeschädigten Anbaus der Waisenhaus-Apotheke soll ein Neubau am gleichen Standort erstellt werden. Der Neubau schafft geeignete Räume für die bereits am Standort tätige Waisenhaus-Apotheke. Gestalterische Ziele sind der Erhalt der homogenen Ensembleform (Neubau + Altbau) durch Verwendung ähnlichen Ziegelmaterials bzw. die Aufnahme dominanter Gestaltungsraster des Hauptgebäudes mit zeitgenössischen Mitteln. Ein regelmäßiges Fensterraster schreibt die  Proportionierung der Fassade Hauptgebäude fort, zurückgesetzte Fassadenspiegel in Bereichen ohne Lichtbedarf schaffen ein bewegtes Fassadenspiel. Der 4-geschossige Anbau bindet an das Bestandstreppenhaus an. Ein Aufzug (Durchlader) sichert zukünftig die barrierefreie Erschließung der oberirdischen Geschosse im Neubau sowie im Hauptgebäude. Der Gebäudezugang erfolgt über den Hofbereich bzw. über das Hauptgebäude. Das Neubauvolumen wird gegliedert durch einen zurückspringenden Sockelbereich mit strukturierter Oberfläche.  Eine Auskragung der 3 Obergeschosse nach Osten gliedert das Gebäude und schafft zugleich einen witterungsgeschützten Anlieferbereich.

Auftraggeber: Waisenhaus-Apotheke Friederich OHG