Wettbewerbsbetreuung Erweiterungsbau Umweltbundesamt Dessau-Rosslau

In unmittelbarer Nachbarschaft zum 2002 bis 2005 errichteten Gebäudeensemble des Umweltbundesamtes sind ca. 2.000 m² Büroflächen inklusive eines Konferenzbereichs zu schaffen. Die Freiflächen des rund 6.900 m² großen Grundstücks sollen neu gestaltet werden und sich mit den vorhandenen Freiflächen der bestehenden Liegenschaft zu einer Nutzungseinheit verbinden.

Der Entwurf des Neubaus soll hohen städtebaulichen, gestalterischen und energetischen Anforderungen entsprechen und ein Demonstrationsobjekt für nachhaltiges Planen, Bauen und Betreiben darstellen. Es wird eine Bewertung des Gebäudes nach dem Bewertungssystem Nachhaltiges Bauen für Bundesgebäude (BNB) mit einem Gesamterfüllungsgrad größer 80 % (Qualitätsniveau Gold) angestrebt.

Das Gebäude ist als Null-Energie-Haus mit einer Deckungsrate von ≥ 100 % regenerativer Energien zu konzipieren. Im Rahmen des interdisziplinären Wettbewerbs wurde ein hinsichtlich der gewählten Beurteilungskriterien überzeugender Gebäudeentwurf einer Bewerbergemeinschaft aus Architekten, Fachingenieuren für Technische Gebäudeausrüstung und Beratern für thermische Bauphysik gefunden.



Auslober: Umweltbundesamt
Wettbewerbsbetreuung: 2012