Umbau /Sanierung Pfälzer Ufer

06108 Halle (Saale)

2019

Entlang der Saale, auf dem Gebiet des alten Burggartens der Moritzburg befindet sich an der Westseite der Klaustorvorstadt das Pfälzer Ufer. Im 17.Jahrhundert feierten hier die Mitglieder der neu angesiedelten Pfälzer Gemeinde ihre Schützenfeste. Anfang des 19. Jahrhunderts wurde von Johann Christian Reil hier benachbart zur Würfelwiese ein Bad („Reils Bad“) mit Kurpark und eigener Solequelle geschaffen und ab 1900 als „Solbad Fürstenthal“ weitergeführt. Die Ausdehnung der Stadt zur Gründerzeit hatte zur Folge, dass der Kurpark ab 1900 neuen Häusern und gewerblichen Anlagen weichen musste. In diesem Zeitraum wurde durch die Stadtwirtschaft das Grundstück am Pfälzer Ufer erworben und mit Gebäuden für Werkstätten und Verwaltung bebaut. Das Grundstück wurde in den folgenden Jahren durch die Abfallwirtschaft Halle und die Stadtwirtschaft Halle genutzt und erst im Jahr 2011 aufgegeben. Seither wird das Ensemble behutsam saniert und mit neuem Leben gefüllt. Der bauliche Bestand wurde durch Sanierung und Umbau sowie Anbauten und Ausbau des Dachgeschosses und der ehemaligen Fahrzeughallen gesichert und weiterentwickelt. Inzwischen sind die Gebäude wieder Heimat für Künstler, Freiberufler, ein Bewegungsstudio sowie 2 gastronomische Einrichtungen und eine Eisdiele. Im neuen Coworkingspace nutzen seit 2019 Gründer, Startups und Freiberufler in den ehemaligen Fahrzeughallen flexible Arbeitsplätze in gemeinschaftlicher Arbeitsatmosphäre.